Pinterest Youtube Twitter Facebook Instagram Close Search Arrow Profile Profile colis-soigne Marker
Himbeer-Galette mit Kokos-Bananen-Eis

Für den Teig

  • 300 g Dinkelmehl
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • ½ Bio Zitrone, Abrieb
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Ahornsirup
  • 25 g Rohrohrzucker
  • 100 g weiches Kokosöl
  • 125 ml kaltes Wasser

Für die Fühlung

  • 300 g frische Himbeeren
  • ½ Glas Bonne Maman Himbeer-Konfitüre
  • 2 TL Hafermilch, zum Bestreichen
  • 2 EL Kokosflocken, zum Bestreuen

Für das Eis:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 reife Bananen
  • 1 EL weiches Kokosöl
  • 2 EL Kokosflocken
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 50 ml Ahornsirup oder Rohrohrzucker

Galette

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Ahornsirup, Zucker, Salz, Zimt, Zitronenabrieb und weichem Kokosöl rasch zu einem bröseligen Teig vermengen (mit den Händen).
  2. Kaltes Wasser nach und nach zugeben und rasch kneten, bis eine glatte Kugel geformt werden kann. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen.
  3. Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  4. Den Teig direkt auf ein leicht bemehltes Backpapier legen und rund ausrollen (ca. 30 cm Durchmesser).
  5. Die frischen Himbeeren mit der Himbeerkonfitüre vermengen und mittig auf der Galette verteilen (ca. 6 cm zum Rand freilassen).
  6. Den Rand einschlagen, mit Hafermilch bestreichen und mit Kokosflocken bestreuen.
  7. Die Galette auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten goldbraun backen und am besten lauwarm servieren.

Eis

Mit Eismaschine

  1. Alle Zutaten ganz fein pürieren. Die Masse in die Eismaschine füllen und ca. 15-20 Minuten cremig gefrieren lassen. Nach Belieben sofort verspeisen oder für 1 Stunde tiefkühlen und dann servieren.

Ohne Eismaschine

  1. Die Banane im Vorhinein in Scheiben schneiden und einfrieren. Dann mit den anderen Zutaten pürieren. In eine Schüssel füllen und wieder einfrieren. Zwischendurch immer wieder umrühren, bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist.

 

Tipp!

Wenn ihr das fertige Eis länger als 4-5 Stunden (oder auch über Nacht) im Tiefkühler habt, dann müsst ihr es vor dem Servieren wieder mind. 30 Minuten antauen lassen.

 

Ein Rezept von Lena Fuchs – www.meinleckeresleben.at

 

Teilen
Bitte warten...